Kategorie: B1 (U17)

B1: JFG Sempt Erding – JFG Sonnenfeld 2:0 (1:0)

Zweiter Sieg in Folge für B1.

Pascal Hilger, Verstärkung aus der C-Jugend, hatte gleich eine gute Szene. Leider ging sein Torschuss knapp vorbei. Dann gab er zwei Torschussvorlagen für Marvin Potoku und Jonas Laschinger, deren Abschlüsse der Torwart der Gäste aber hielt. Thomas Hertel versuchte es mit einem Volley, leider direkt auf den Keeper. In der 23. Minute führte Laschinger einen Einwurf schnell aus. Der Ball erreichte Hertel. Der zog ab Richtung Tor. 1:0 für die Erdinger! Kurz vor Ende der ersten Hälfte kamen die Sonnenfelder ein paar Mal durch Standards gefährlich vors Tor von Matthias Bartke. Ihre Freistöße gingen aber allesamt daneben oder drüber.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit legten die Semptler nach. Kilian Zirnbauer flankte diagonal nach links außen auf Laschinger. Der lief mit Ball seinem Gegner davon, machte im Strafraum einen zweiten nass und schob den Ball überlegt in die lange Torecke. Nach dem 2:0 drückten Sonnenfelder plötzlich auf den Anschlusstreffer. Doch besonders die Verteidiger Nico Emmes und Mustafa Ramadan riegelten die Außen ab. Dann waren wieder die Erdinger am Zug. Ein Kopfball von Hertel, nach Laschinger-Ecke, ging knapp drüber. Zum Schluss hatten nochmal Hilger und Hertel je eine Chance. Es blieb  beim verdienten Sieg der Hausherren.

Drei wichtige Punkte im Abstiegskampf für die JFG Erding. (WL)

Share

B1: TSV Rohrbach – JFG Sempt Erding 1:2 (1:1)

B1 holt auswärts einen Arbeitssieg.

Ganz so leicht, wie gedacht, fiel es der JFG Sempt Erding nicht beim Tabellenletzten in Rohrbach. Die ersten 25 Minuten liefen zäh. Nur Thomas Hertel und Amar Husic kamen zu Abschlüssen. Tatsächlich schafften die Hausherren mit einem schnellen Konter den Führungstreffer. Im Gegenzug schnappte sich Husic, nach einem langen Abschlag vom Keeper Matthias Bartke, die Kugel und ließ bei seinem Schuss dem Torwart der Rohrbacher keine Chance.

In der zweiten Halbzeit nahmen die Erdinger den Kampf an, allerdings auf Kosten der Spielkultur. Besonders Hertel und Jonas Laschinger rieben sich im Sturm gegen die eisenharten Verteidiger auf. Der Lohn war ein klasse Steilpass von Hertel auf Laschinger. Der umkurvte einen Abwehrspieler und schob den Ball ins lange Eck zum 1:2. Beinahe wären die drei Punkte aber noch weg gewesen. Ein Erdinger Abwehrbein legte den Rohrbacher Stürmer im Strafraum. Den fälligen 11-er setzte der Schütze, zum Jubel der Erdinger, nur an den Pfosten. (WL)

Share

B1: JFG Sempt Erding – JFG Speichersee 2:2 (2:0)

Doppelpack von Jonas Laschinger reicht nicht zum Sieg.

Die Erdinger Stürmer machten von Beginn an Druck. Einen Kopfball von Thomas Hertel konnte der Keeper der Gäste noch halten. Bei einem trockenen Elfer von Laschinger, nach Foul an Hertel, war er chancenlos. Wenig später spielte Amar Husic am rechten Flügel zwei Mann aus und flankte in den Strafraum. Den Kopfball setzte Laschinger knapp über Latte. Dann machte Kilian Zirnbauer einen seiner gefürchteten langen Einwürfe. Über Bastian Herion kam der Ball zu Hertel. Seinen Schuss schnappte sich aber der Torwart. Nur einen Entlastungsangriff schaffte die Speicherseeer Mannschaft. Das Ergebnis waren zwei kurz aufeinanderfolgende Schüsse aufs Tor von Matthias Bartke – beide parierte er. Dann waren wieder die Erdinger dran. Eine Ecke von rechts, getreten durch Moritz Irl, verursachte Verwirrung im Fünfmeterraum der Gäste. Nutznießer war Laschinger, der geistesgegenwärtig den Ball aus zwei Metern Entfernung über den am Boden liegenden Torwart ins Netz schlug. Kurz vor Ende der Halbzeit hatte wieder Laschinger eine Möglichkeit. Er brachte die Kugel aber nicht am herauseilenden Keeper vorbei. – Eine starke erste Hälfte von Erding.

Leider hatte die zweite Halbzeit ein anderes Gesicht. Die Speicherseeer kamen durch den Kampf ins Spiel, was auch drei gelbe Karten belegen. Nach einem Abwehrfehler fiel der Anschlusstreffer. Der zeigte Wirkung. Zwar hatten die Erdinger wenig später durch Husic noch eine Torchance, die Gäste blieben jedoch spielbestimmend. Über weite Strecken konnte sich die Erdinger Defensive um Luca Teichen und Zirnbauer noch wehren. Aber sieben Minuten vor Schluss war es soweit – der Ausgleich fiel.

Für Erding war das Unentschieden wie eine Niederlage. Es wird eng im Abstiegskampf. (WL)

Share

B1: JFG Sempt Erding – SV Karlskron 0:1

B1 verliert Nachholspiel gegen Karlskron.

Die ersten zehn Minuten begannen vielversprechend für die Hausherren. Leandro Brunner, Amar Husic, Asen Topalova, Jonas Laschinger und Nico Emmes machten Druck. Leider kam nichts Zählbares dabei raus. Dann klingelte es auf der Gegenseite. In der 16. Minute kamen die Karlskroner nach einem Freistoß das erste Mal in den Erdinger Strafraum. Die JFG-ler kriegten den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so konnte der Karlskroner Stürmer aus zehn Metern abschließen – 0:1. Vom Rückstand unbeeindruckt flankte Topalova. Den Kopfball setzte Thomas Hertel jedoch über das Tor. Bis zur Pause blieb das Spiel ausgeglichen.

In der zweiten Hälfte stellten sich die Gäste nur noch hinten rein. Die Erdinger stürmten, was das Zeug hielt. Anscheinend fehlten aber die nötigen Mittel für einen Treffer. Bezeichnend ist, dass erst in der vorletzten Minute der zweiten Halbzeit die Karlskroner ihren ersten Vorstoß Richtung Erdinger Tor wagten. Der Ball war aber eine sichere Beute für den Keeper Matthias Bartke. (WL)

Share

B1: TSV Allershausen – JFG Sempt Erding 1:1 (1:0)

Die ersten Minuten waren die Erdinger noch gar nicht wach. Nur so ist das frühe Führungstor der Allershausener zu erklären. Nach einer viertel Stunde kamen die Semptler zur ersten Torchance. Der Weitschuss von Jonas Laschinger ging jedoch am Kasten vorbei. In der 25. Minute hatte der Stürmer der Heimmannschaft die 2:0-Führung auf dem Fuß. Er vergab. Der gute Schiedsrichter Philipp Drescher pfiff zum Pausentee.

Beide Mannschaften kamen wie verwandelt aus den Kabinen. Beide spielten nun geradlinig und arbeiteten sich mehrere Gelegenheiten heraus. Amar Husic scheiterte am Torwart. Die Gäste ließen nicht locker. Filip Bogojovski flankte in den Strafraum. Alle sprangen zum Ball. Ein Allershausener Abwehrrecke erreichte ihn mit dem Kopf. Jedoch fiel die Kugel ins eigene Tor. Kurz darauf fing Jonas Lutsch den Ball im Mittelfeld ab und passte ihn zu Moritz Irl. Dieser sah, dass der Keeper zu weit vor dem Kasten stand. Sein Heber ging jedoch an die Querlatte. Im Gegenzug brachte der TSV-ler Stürmer den Ball aus drei Meter nicht im Tor unter. Es blieb beim gerechten Unentschieden. (WL)

Share

B1: JFG Sempt Erding – VfB Hallbergmoos 1:0 (0:0)

Die erste Viertelstunde war vom Abtasten beider Mannschaften geprägt. Lediglich Alexander Paulus hatte Abschlüsse. Dann versuchte es Thomas Hertel. Er ging bis zur Grundlinie. Seinen Rückpass konnte Paulus nicht verwerten. Weiter die Erdinger: Kurze Ecke zu Amar Husic, der gibt zurück zu Hertel, dessen strammer Schuss knapp am Gehäuse der Hallbergmooser vorbei. Das Mittelfeld gehörte Marvin Potoku und Jonas Laschinger. Runde eins ging klar an die Heimmannschaft – jedoch fehlte es an Toren.

Nach der Pause hatten sich die Gäste warmgespielt. Doch genau in deren Drangphase gelang Husic im Mittelfeld eine Balleroberung. Ein kluger Steilpass zu Hertel. Der lief über links seinem Bewacher davon und netzte aus 16 Metern ins lange Eck ein. Jetzt spielten nur noch die Gäste aus Hallbergmoos. Mehrere Ecken, Freistöße und auch eine hundertprozentige Torchance führten aber nicht zum Erfolg. Im Zentrum der Abwehrschlacht standen Luca Teichen und der in der zweiten Halbzeit nach hinten beorderte Laschinger, sowie der neu verpflichtete Ersatztorwart Namik Malkic. Mit Können und auch dem nötigen Quäntchen Glück schafften die JFG-ler den Sieg. (WL)

 

Share

TSV Ober-Unterhaunstadt – JFG Sempt Erding 3:1 (1:1)

B1 kommt nicht in die Erfolgsspur und steht am achten Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Auch beim TSV Ober-Unterhaunstadt holte die JFG Sempt Erding keine Punkte. Obwohl es in der ersten Halbzeit ganz gut lief. Zwar machten die Hausherren das frühe 1:0. Doch glichen die Gäste in der 19. Minute durch einen Volleyschuss von Amar Husic, nach Hereingabe von Moritz Irl, aus. Bis zu Pause blieben beide Mannschaft gleichwertig. Nach dem Wechsel war die Anfangsviertelstunde der Ober-Unterhaunstätter spielentscheidend. Mehrere gute Spielzüge und Torschüsse, brachten die Erdinger Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. So fiel nach einem Erdinger Abwehrfehler das 2:1 und dann durch einen Sonntagstagschuss das dritte Tor für den Gastgeber. Das war die Entscheidung. Erwähnenswert noch, die vorzeitige Auswechslung von Thomas Hertel, nach einem groben Foul eines Ober-Unterhaunstätters. (WL)

Share

B1: JFG Sempt Erding – FC Gerolfing 0:4 (0:3)

Das Match war eine klare Sache für den FC Gerolfing. Bis zur Halbzeit hatten nur Alexander Paulus und Amar Husic erwähnenswerte Aktionen. Auch in der zweiten Hälfte machte der Tabellenzweite Druck. Keeper Matthias Bartke und Innenverteidiger Luca Teichen konnten auf der Linie klären. Husic hatte Pech bei einem Lattentreffer. Der Ehrentreffer blieb den Erdinger verwehrt. Die spielstärkere Mannschaft gewann verdient. (WL)

Share

B1: SG Wartenberg – JFG Sempt Erding 2:1 (1:0)

B1 lässt in Wartenberg drei Punkte liegen.

Die ersten Minuten verschlief die JFG Sempt Erding. Das nutzte der Stürmer der SG Wartenberg. Er traf aus spitzem Winkel zum 1:0. Erst nach 15 Minuten hatten sich die Gäste aus Erding vom Schreck erholt und kamen zu ersten Chancen. Valentino Russo und Filip Bogojovski machten vorne Druck. Alexander Paulus passte zu Amar Husic. Sein Geschoss konnte der Wartenberger Torwart entschärfen. Bis zur Pause gelang nichts mehr.

Die zweite Hälfte begann gut für Erding. Lange Flanke von Thomas Hertel über den Keeper hinweg zu Bogojovski, der cool zum Ausgleich vollstreckte. Danach spielte wieder Wartenberg. Einen direkten Freistoß konnte Keeper Matthias Bartke gerade noch über die Latte lenken. Es ging hin und her. Langsam bekam Erding wieder die Oberhand. In der letzten Minute hatte Russo den Führungstreffer auf dem Fuß, doch der Torwart parierte. Dann in der Nachspielzeit, erneut ein Freistoß der Hausherren: Der Ball ging abgefälscht ins Tor der Erdinger – 2:1.

Glücklos und mangelnde Chancenauswertung – so das Resümee für das Spiel der JFG Sempt Erding. (WL)

Share

B1: JFG Sempt Erding – JFG Donaumoos 1:0 (1:0)

Die Erdinger zeigten von Anfang an, wer der Herr im Hause ist. Im Mittelfeld zogen Filip Bogojovski, Marvin Potoku und Kilian Zirnbauer die Fäden. Einen Abstoß des Gästetorwarts konnte Jonas Laschinger am Mittelkreis abfangen. Er trieb den Ball schnell nach vorne und sah, dass der Keeper zu weit vorm Tor stand. Er fasste sich ein Herz und hielt aus 27 Metern drauf. Die Kugel senkte sich unter die Latte ins Netz zum 1:0. Dann versuchte es Thomas Hertel. Er ließ drei Mann aussteigen, sein Schuss ging leider übers Tor.

In der zweiten Halbzeit hatte der eingewechselte Lukas Holland eine gute Szene, doch der Gästekeeper konnte abwehren. Pech hatte Potoku er traf den Außenpfosten. Dann kämpften die Donaumooser. Mehrere Schüsse in Richtung Erdinger Gehäuse ging jedoch drüber oder daneben. Es brannte nun im Erdinger Strafraum. Zwar brachten brachten Alexander Paulus, Hertel und Zirnbauer gelegentliche Entlastung, doch stand der Sieg bis zur letzten Minute auf wackeligen Beinen. (WL)

Share