Kategorie: Spielberichte

D3: JFG Sempt Erding III : TSV Isen II 3:1 (1:1)

Im Letzten Spiel der Saison empfingen die Erdinger den letztplatzierten aus Isen.

In den ersten Minuten hatte die Mannschaft aus Isen die besseren Torchancen und gingen in der 15 Minute mit 1:0 in Führung. Danach wurden die Jungs aus Erding aber besser und glichen in der 25 Minute durch Mark Schittko zum 1:1 aus.

In der zweiten Halbzeit kamen die Erdinger besser ins Spiel und erhöhten in der 45 Minute durch Mark Schittko auf 2:1 und in der 58 Minute durch Linus Hesch noch auf 3:1 Endstand.

Fazit: Die JFG Sempt Erding war die bessere Mannschaft und gewann verdient das Spiel. Trotz der hohen Temperaturen war die Lauf- und Einsatzbereitschaft aller Spieler lobenswert. Das Trainerteam Schwantzer/Ostermair war mit der Leistung und Einstellung der Mannschaft in der gesamten Spielzeit mehr als zufrieden und freuen sich auf die neue Aufgaben der kommenden Saison.

Es spielten: Tahiri Dion (TW), Huber Josef (C), Schwantzer Max, Pointner Andreas, Fischler Daniel, Metz Timmy, Pham Marvin, Schittko Mark, Orthuber Tim, Hesch Linus, Kohlmann Fabian, Roßgoderer Jonas.

Share

D3: SV Buch am Buchrain : JFG Sempt Erding III 1:5 (1:2)

Im vorletzten Spiel der Rückrunde hatte Erding ein Auswärtsspiel in Buch am Buchrain.

In den ersten Minuten hatte unsere Mannschaft sehr gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, aber wie aus dem nichts ging der SV Buch in der 14 Minute mit 1:0 in Führung.

Unsere Jungs ließen sich dadurch aber nicht beeindrucken und gingen noch in der ersten Halbzeit in der 27 und 30 Minute durch Linus Hesch mit 1:2 in Führung.

In der zweiten Halbzeit beherrschten die Spieler aus Erding klar das Spielgeschehen und erhöhten in der 45 und 46 Minute durch Tim Orthuber und in der 57 Minute durch Linus Hesch auf 1:5.

Fazit: Die Erdinger waren die klar bessere Mannschaft und gewannen verdient das Spiel. Einstellung und Kampfbereitschaft waren tadellos.

Es spielten: Tahiri Dion (TW), Schwantzer Max (C), Huber Josef, Pointner Andreas, Fischler Daniel, Kapfer Valentin, Metz Timmy, Pham Marvin, Reich Laurin, Orthuber Tim, Hesch Linus, Kohlmann Fabian, Moradi Mahdijar.

Share

C1: SpVgg Altenerding – JFG 0:7

Endlich ist der Knoten geplatzt und unsere Mannschaft konnte einen wichtigen und ungefährdeten Sieg im Derby mit 7:0 einfahren. Die gesamte Mannschaft zeigte von Beginn an, dass sie immer noch an den Klassenerhalt glaubt und bereit ist, dafür alles zu geben. Die Jungs gaben mit dem Anpfiff Vollgas und schnürten die Altenerdinger in der eigenen Hälfte ein. Bereits in der 6. Minute musste der Altenerdinger Torhüter den Ball zum ersten Mal aus dem Netz holen. Asko Topalov köpfte über den herauseilenden Valentin Worm das Leder zur 1:0 Führung. Mit der Führung im Rücken wurden die Jungs immer sicherer im Spielaufbau und unsere Offensivabteilung mit Markus Lewis, Asko Topalov, Alex Paulus und Adonai Ngombo machten mächtig Dampf. Die Altenerdinger Defensive hielt dem Druck nur 13 Minuten stand, dann knallte Alex Paulus den Ball vom 16er unhaltbar unter die Latte zum 2:0. Altenerding wollte sich nicht kampflos ergeben und kämpfte sich zurück ins Spiel. Mit langen Bällen auf den starken Amar Husic gelang es Altenerding ab Mitte der ersten Halbzeit das Spiel etwas offener zu gestalten. Aufgrund einer 5-minütigen Zeitstrafe von Marvin Potoku, mit dieser kamen wir noch glimpflich davon, drängte Altenerding auf den Anschlusstreffer. Unsere Abwehr hielt Stand und wir gingen mit einer 2:0 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte gaben unsere Jungs wieder Gas und die 35 Minuten verliefen sehr einseitig. In der 41. das 3:0, einen Schuss von Marvin Potoku fälschte Valentin Leinweber unhaltbar ins eigene Tor ab. Spätestens mit diesem Treffer war die Luft bei Altenerding raus und die SpVgg leistete kaum noch Gegenwehr. Unsere Mannschaft spielte konzentriert und druckvoll weiter und nach 3 Treffern von Alex Paulus (46., 56. und  66.) und dem zweiten Treffer von Asko Topalov in der 60gsten Minute ging das Spiel mit 7:0 an uns. Unser Team zeigte ein sehr gute Leistung, wenn die weiteren hochkarätigen Chancen genutzt worden wären, hätte das Ergebnis noch um 3-4 Tore höher ausfallen können.

Durch den Sieg sind wir wieder im Rennen um den Klassenerhalt. Wir sind 3 Punkte hinter Ober- Unterhaunstadt, die mit dem SV Manching am Samstag eine sehr schwere Aufgabe zu lösen haben. Am 24.06. stehen wir uns in Langengeisling um 17.00 Uhr im direkten Vergleich gegenüber. Mit einem Sieg wäre das Rennen um den rettenden 8. Tabellenplatz wieder offen.

Share

D3: JFG Sempt Erding III : FC Lengdorf 2:1 (1:0)

Knapper aber verdienter 2.1 Sieg gegen Lengdorf!

In einem spannenden Heimspiel, konnten sich unsere Jungs am Ende verdient mit 2:1 gegen Lengdorf durchsetzen. Man spielte zu ersten mal im Erdinger Stadion, das war Motivation für die JFG-Jungs genug!

Zum Spiel:
Von Beginn an, machten unsere Jungs Druck und wollten schnell das 1:0 erzielen. Linus Hesch mit schönem Schuss nach 4 Minuten zum 1:0.
Nach der Halbzeit war das Spiel beider Mannschaften etwas zerfahren, viele Zweikämpfe… wenige Möglichkeiten.

Mitte der 2. Halbzeit erhöhten unsere Jungs aber den Druck. Endlich wurde mehr gekämpft und auch Zweikämpfe gewonnen. Zuspiel von Linus Hesch auf den in der Mitte lauernden Mark Schittko, der in der 36 Minute nur noch einschießen musste zum 2:0!
Der Gästekeeper stand wieder im Mittelpunkt und hielt einige Bälle. Nach 58 Minuten kamen die Gäste durch einen Abwehrfehler unsererseits nochmal zu einer großen Kontermöglichkeit die Sie zum 2:1 Anschlusstreffer nutzten. Am Ende stand ein verdienter 2:1 Sieg und die Hoffnung Lengdorf vielleicht, doch noch vom 5. Platz der Gruppe1 zu verdrängen.

Es spielten: Huber Josef, Orthuber Tim, Kapfer Valentin, Tahiri Dion (TW), Schittko Mark, Hesch Linus, Moradi Mahdijar, Schwantzer Max (C), Pham Marvin, Kohlmann Fabian, Roßgoderer Jonas.

Share

C1: JFG Pfaffenhofener Land – JFG 2:1

Mit einer unglücklichen Niederlage mussten wir die Heimreise aus Pfaffenhofen antreten. Pfaffenhofen agierte das gesamte Spiel nach dem gleichen Schema, nur lange Bälle auf ihren Mittelstürmer Colbow. Wir waren spielerisch klar überlegen und hatten wie in jedem der letzten Spiele ausreichend Möglichkeiten, um bereits in der Anfangsphase in Führung zu gehen. Die größte Möglichkeit zur Führung vergab Mitte der ersten Halbzeit Asko Topalov, er kam vom rechten 16er Eck frei zum Schuss, zielte aber zu genau und der Ball strich knapp am linken Pfosten vorbei. Die erste Halbzeit endete torlos 0:0. Da uns im Abstiegskampf nur ein 3er weiterhilft, gaben wir unseren Jungs für den zweiten Abschnitt den Auftrag, mutig nach vorne zu spielen und mit einer evtl. Führung im Rücken das Spiel für uns zu entscheiden. Nach drei gespielten Minuten brachte uns Adonai Ngombo in Führung. Pfaffenhofen brachte den Ball vor dem eigenen Tor nicht aus der Gefahrenzone und Adonai versenkte die Kugel zur viel umjubelten 1:0 Führung. Im Anschluss hatten wir zwei 100%ige auf dem Fuß, aber erst scheiterte Alex Paulus am Keeper und dann Asko Topalov, der sich bis in den 16er durchtankte, sein Schuss verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Als nach einer Flanke von Leandro Brunner der Pfaffenhofener Torwart das Leder durch die Finger gleiten ließ und der Ball nicht ins Tor sondern hauchdünn am Pfosten vorbeitrudelte bestätigte sich erneut, dass wir in dieser Saison das Glück einfach nicht auf unserer Seite haben. Dann verletzte sich Moritz Schmidbauer, der bis dahin ein sehr gutes Spiel gemacht hat, ohne Gegnereinwirkung so schwer an der Hand, dass er uns in den letzten Spielen nicht zur Verfügung steht. Es kam wie es kommen musste, nach einem Eckball in der 59. Minute konnte keiner unserer Spieler den Ball entscheidend klären und so stand ein Pfaffenhofener Spieler am langen Pfosten goldrichtig und staubte zum 1:1 ab. Wir gaben uns aber mit dem einen Punkt nicht zufrieden und spielten druckvoll weiter. Ein weiterer Treffer sollte uns aber nicht gelingen, dafür fiel der Schiedsrichter in der Nachspielzeit auf eine Schwalbe vom Pfaffenhofener Stürmer Colbow rein. Nach einem Laufduell in 16er ließ sich Colbow wie vom Blitz getroffen laut schreiend fallen und der Schiedsrichter zeigte nach lautstarker Elfmeter-Forderung der Pfaffenhofener Trainer und Zuschauer zu unserem Entsetzen auf den Punkt. Diese Möglichkeit ließ sich Pfaffenhofen nicht entgehen und erzielte den nach dem Spielverlauf völlig unverdienten Siegtreffer zum 2:1.

Trotz dieser erneuten Niederlage müssen wir unseren Jungs ein riesen Kompliment machen. Es gibt von Trainerseite kaum etwas zu beanstanden. Unser Team zeigt in jedem Spiel, auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel, tolle Leistungen. In Pfaffenhofen standen in der Anfangsformation acht Spieler aus dem jungen Jahrgang. Leider reicht es letztendlich dann doch nicht zu einem Erfolgserlebnis. Am Freitag spielen wir um 18.30 Uhr in Altenerding.

 

Share

D1: BC Attaching : JFG Sempt Erding 2:4 (1:1)

Das Verletzungspech hat zugeschlagen. Insgesamt 5 Spieler des Kaders sind im Moment nicht einsatzfähig und fehlen in der Schlussphase der Saison. Im Nachholspiel unter der Woche bei der JFG Moosrain 08 konnte man mit dem Punktgewinn beim 0:0 zufrieden sein.

Für das Spiel bei der BC Attaching verschärfte sich die Personalsituation noch einmal, da zwei weitere Spieler privat verhindert waren. Mit Unterstützung von 4 Spielern der D2 ging es nach Attaching.

Schon nach 2 Minuten das erste Gegentor und die Heimmannschaft setzte nach. Immer wieder wurde mit langen Bällen versucht die gegnerische Abwehr zu überwinden, aber meist blieben die körperlich starken Attachinger Sieger in den Zweikämpfen. Kurz vor der Pause dann doch der Ausgleich, als Emil Schwarz schön freigespielt wurde und er mit einem satten Schuss den Torwart überwinden konnte.

Nach der Halbzeit kamen die Erdinger besser ins Spiel, doch schon in der 34. Minute konnte die Heimmannschaft auf 2:1 erhöhen. Jetzt drehte sich das Spiel und Erding bestimmte mehr und mehr das Spiel. In der 38. Minute nahm sich Adonai Ngombo ein Herz, zog von außen in den Strafraum und ließ dem Gästetorwart mit seinem Schuss keine Chance. In der 50. Minute war wieder Adonai zur Stelle und konnte eine Flanke von Tom Simml am langen Pfosten zur 2:3 Führung einköpfen. Als dann Luis Bigalke mit einem schönen Pass in die Tiefe Emil Schwarz auf die Reise schickte und dieser den Ball zum 2:4 ins Tor schob war der Jubel riesen groß.

Die Mannschaft hat Moral bewiesen und hat sich ins Spiel gekämpft, aber erst als sie den Ball laufen ließen hatten sie den Gegner im Griff. Die Spieler der D2 machten ihre Sache auch gut und konnten erste Kreisligaluft schnuppern.

Es spielten: Adonai Ngombo, Benedikt Schießl, Emil Schwarz, Florian Götz, Hussein Bahlak, Luis Bigalke, Tom Simml, Felix Nörling, Adrien Pirek, Elmar Oruc, Luca Lopez

 

 

Share

D3: JFG Sempt Erding III : FC Forstern 0:5 (0:3)

Im fünften Spiel der Rückrunde empfingen die Erdinger den erstplatzierten aus Forstern.

In den ersten Minuten hatte die Mannschaft aus Forstern die klar besseren Torchancen und gingen auch sehr früh mit 3:0 in Führung (in der 4 Minute durch Maximilian Spreitzer und in der 9 und 10 Minute durch Paul Jäger). Danach wurden die Jungs aus Erding aber besser und hatten auch einige Gelegenheiten zu einem Anschlusstreffer.

Anfang der zweiten Halbzeit begannen unsere Jungs wieder sehr gut, ehe Forstern in der 41 Minute durch Paul Jäger und in der 52 Minute durch Philipp Alletter zum 5:0 Endstand erhöhten.

Fazit: Der FC Forstern war die bessere Mannschaft und gewann verdient das Spiel. Leider belohnten sich die Erdinger nicht mit ein oder zwei Toren, da sie insgesamt ein gutes Spiel abgeliefert hatten.

Es spielten: Tahiri Dion (TW), Schwantzer Max (C), Huber Josef, Pointner Andreas, Fischler Daniel, Kapfer Valentin, Moradi Mahdijar, Pham Marvin, Reich Laurin, Orthuber Tim, Hesch Linus, Metz Timmy, Roßgoderer Jonas.

Share

C1: JFG – SV Manching 1:3

Trotz einer guten Leistung gegen den SV Manching konnten wir keine Punkte im Kampf gegen den Abstieg einfahren. Es waren gerade einmal 2 Minuten gespielt, da boten sich uns zwei 100%ige Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Obwohl der Ball jeweils schon fast über der Torlinie war, brachten die Manchinger immer noch ein Bein dazwischen und verhinderten somit den Rückstand. Manching zeigte sich wieder sehr zweikampfstark, wie ließen uns aber davon nicht beeindrucken und hielten über die gesamte Partie dagegen. In der 8. Minute gelang den Gästen nach einer kurz ausgeführten Ecke der Führungstreffer zum 1:0. Unsere Abwehr reagierte viel zu spät auf die kurze Ecke, der Ball landete nochmals von einem unserer Abwehrspieler abgefälscht am langen Pfosten und ein Manchinger Spieler hatte keine Mühe, den Ball völlig freistehend über die Linie zu drücken. Unsere Jungs ließen sich aber von dem Rückstand nicht schocken und nahmen sofort wieder Tempo auf. Bis zur Halbzeit konnte sich keine der Mannschaften entscheidend vor dem Tor durchsetzen und so wurden mit einer knappen 1:0 Gästeführung die Seiten getauscht. Auch im zweiten Abschnitt lieferten sich beide Teams erbitterte Zweikämpfe, einige davon hätten sicher mindestens eine gelbe Karte verdient gehabt. Der Schiedsrichter ließ aber so einiges durchgehen und so entwickelte sich auch in der zweiten Halbzeit ein sehr kampfbetontes Spiel, in dem Torschüsse eher Mangelware blieben. Bis zur 58. Minute konnten wir das Spiel mit viel Einsatz offen gestalten, dann gelang Manching das kuriose 2:0. Bei dem Versuch, den Ball aus dem 16er zu klären, wurde ein Manchinger Spieler angeschossen, der Ball landete unhaltbar für unseren Keeper im langen Eck. Aber auch nach dem Rückschlag gaben unsere Jungs noch nicht auf und erzielten nur 2 Minuten später den Anschlusstreffer. Ludwig von den Stemmen erzielte mit einem tollen Heber über den herauseilenden Manchinger Torhüter das 1:2. Der Treffer gab unseren Jungs nochmal Schwung, dieser wurde aber leider bereits nach 6. Minuten durch den dritten Manchinger Treffer gebremst. Einen Schuss aus gut 20 Metern konnte Louis Rotert nicht festhalten, der Ball rutschte ihm durch die Hände und trotz einer schnellen Reaktion bekam er den Ball erst hinter der Linie wieder zu fassen. Mit dem Treffer war die Luft raus und wir mussten uns trotz einer starken Leistung gegen den Tabellenzweiten mit 1:3 geschlagen geben. Am Samstag geht nach Pfaffenhofen, auch dort werden wir wieder alles versuchen, um endlich einen 3er einzufahren.

Share

D3: SG Wartenberg II – JFG Sempt Erding III 9:1 (6:0)

Gegen Wartenberg konnten wir leider spielerisch und auch körperlich nicht mithalten.

Der Gegner schickte auch Spieler von ihrer D1 Jugend auf den Platz, die aber an diesen Tag nicht Spielberechtigt waren!

In der ersten Halbzeit lag Erding bereits 6:0 zurück. Ende der ersten Spielzeit kamen die Jungs aus Erding jedoch besser ins Spiel, aber die erste Halbzeit war bereits nach 25 Min zu ende. In der zweiten Hälfte des Spiels konnten die Erdinger gut mithalten und Fabian Kohlmann verkürzte in der 45. min auf 6:1.

Aber dann wurde wieder verstärkt die Wartenberger D1 eingesetzt und somit endete das Spiel 9:1 für Wartenberg.

Leider verletzte sich in der 2. Halbzeit unser Torwart Dion Tahiri und musste durch den Feldspieler Laurin Reich ersetzt werden. Die Auswechslung gestaltete sich aber schwierig, da der Schiedsrichter das Spiel nicht unterbrach, und der Gegner munter auf das Tor weiter schoss, bis ein Erdinger Spieler das Spielgerät ins Aus beförderte.

Fazit: Trotz diesem klaren Ergebnis war die Lauf- und Kampfbereitschaft der Jungs aus Erding sehr gut. Hoffentlich sind die nächsten Gegner ein wenig fairer.

Es spielten: Dion Tahiri (TW), Max Schwantzer (C), Andy Pointner, Josef Huber, Valentin Kapfer, Mahdijar Moradi, Marvin Pham, Timmy Metz, Laurin Reich, Tim Orthuber, Linus Hesch, Jonas Roßgodener und Fabian Kohlmann.

Share

C1w: JFG – Teutonia München: 0-0

Kader: Vanessa Riedl, Lara Kpegouni, Laila Kpegouni, Lara Herrmann, Marie Huber, Melina Bügl, Sophie Weileder, Nina Sterling, Alisha van Horten, Judith Beilschmidt, Sophia Brandmair, Lena Altmann, Amelie Dietrich, Anne Arndt, Adriana Amrhein

Den Patzer von Tabellenführer Gröbenzell beim 0:0 gegen den FC Lengdorf konnten die C-Mädels der JFG nicht nutzen und ließen zuhause gegen Teutonia München selbst Punkte liegen. So bleibt der 4-Punkte-Abstand zur Spitze bestehen und man muss jetzt zusätzlich aufpassen, dass Verfolger Puchheim am Ende nicht die Nase vorn hat.
In einem eher schwachen Spiel, im Gegensatz zum Sieg in der Vorwoche gegen Lengdorf, war die JFG zwar überlegen und erarbeite sich eine Vielzahl an Chancen, war aber vor dem Tor nicht konsequent und ging nicht entschlossen genug in die Zweikämpfe. Der Gegner machte es den Mädels schwer und konnte vor allem kämpferisch überzeugen. Die erste gute Chance hatte Alisha van Horten, die von Lara Herrmann bedient wurde, der Ball ging allerdings knapp am Tor vorbei. Kurz darauf hatte Judith Beilschmidt eine weitere Möglichkeit. Sie wurde von Nina Sterling freigespielt und setzte sich im Strafraum durch. Ihr Schuss rutschte der Torhüterin beinahe noch durch die Beine. Zwei Freistöße von Melina Bügl waren ebenfalls gefährlich, die erste Variante ging allerdings drüber, die zweite fand im 16er keinen Abnehmer. Teutonia brachte immer noch einen Fuß dazwischen, das Tor war an diesem Tag wie vernagelt. Auch der Gegner kam über die beiden schnellen Stürmerinnen immer wieder zu Entlastungsangriffen. So hätten sie in Führung gehen können, als eine Stürmerin der Erdinger Abwehr davon lief. Torhüterin Vanessa Riedl verhinderte Schlimmeres und hielt ihren Kasten sauber. Danach hatte Sophia Brandmair die Chance zur Führung, legte den Ball aber rechts am Tor vorbei. Kurz vor Schluss lief Adriana Amrhein alleine auf das Tor zu, übersah aber die in der Mitte freistehende Sophia und schloss selbst aus spitzem Winkel ab. Im Anschluss ging ein Schuss von Teutonia knapp über das Tor, ehe Lena Altmann den Ball auch nicht im Kasten unterbringen konnte.

Fazit: An diesem Tag war die Leistung einfach nicht ausreichend und die Zweikämpfe nicht konsequent genug um das Spiel für sich entscheiden zu können. Das Quäntchen Glück fehlte ebenfalls und so musste man sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Share