Kategorie: Spielberichte

C1w: JFG – SpVgg Attenkirchen: 6-0

Einen ungefährdeten 6:0 Sieg konnten die C-Mädels der JFG Sempt Erding am Wochenende gegen Attenkirchen einfahren. Nach der Niederlage in der vergangenen Woche gegen Fasanerie war eine klare Leistungssteigerung zu erkennen, das Trainerteam hatte sich allerdings noch mehr Reaktion von der Mannschaft erhofft. Trotz des eindeutigen Sieges wurden viele Chancen liegen gelassen und es war teilweise zu wenig Bewegung im Spiel. Trotzdem war schnell klar, dass die JFG das Spiel für sich entscheiden würde. Nach 17 Minuten führte man bereits 3:0. In der Defensive stand man größtenteils sicher und ließ nur wenige ungefährliche Torchancen zu. Beim 1:0 in der 13. Minute fasste sich Antonia Obermaier ein Herz und zog einfach mal ab. Mit Unterstützung der gegnerischen Torhüterin landete der Ball im Netz. Das 2:0 nur zwei Minuten später durch Rebeka Toldy fiel nach einem schönen Doppelpass mit Johanna Pointner. Wieder zwei Minuten später stellte erneut Rebeka den 3:0 Pausenstand sicher. Nach einem weiten Pass von Verteidigerin Nessi Riedl auf Lara Herrmann legte diese den Ball in den Strafraum wo Rebeka schon wartete. Nach dem Seitenwechsel schlug die JFG innerhalb von 12 Minuten wieder dreimal zu. Antonia konnte sechs Minuten nach Wiederanpfiff mit einem Weitschuss die Torhüterin zum 4:0 überwinden. Nur fünf Minuten später legte sie für Rebeka auf, die damit ihren Hattrick perfekt machte. In der 53. Minute konnte sich auch Judith Beilschmidt noch in die Torschützenliste eintragen und markierte den 6:0 Endstand. In den nächsten Wochen gilt es nun wieder zu alter Stärke zurück zu finden und das Potential in den nächsten Spielen wieder auszuschöpfen.

Share

B1: TSV Allershausen – JFG Sempt Erding 1:1 (1:0)

Die ersten Minuten waren die Erdinger noch gar nicht wach. Nur so ist das frühe Führungstor der Allershausener zu erklären. Nach einer viertel Stunde kamen die Semptler zur ersten Torchance. Der Weitschuss von Jonas Laschinger ging jedoch am Kasten vorbei. In der 25. Minute hatte der Stürmer der Heimmannschaft die 2:0-Führung auf dem Fuß. Er vergab. Der gute Schiedsrichter Philipp Drescher pfiff zum Pausentee.

Beide Mannschaften kamen wie verwandelt aus den Kabinen. Beide spielten nun geradlinig und arbeiteten sich mehrere Gelegenheiten heraus. Amar Husic scheiterte am Torwart. Die Gäste ließen nicht locker. Filip Bogojovski flankte in den Strafraum. Alle sprangen zum Ball. Ein Allershausener Abwehrrecke erreichte ihn mit dem Kopf. Jedoch fiel die Kugel ins eigene Tor. Kurz darauf fing Jonas Lutsch den Ball im Mittelfeld ab und passte ihn zu Moritz Irl. Dieser sah, dass der Keeper zu weit vor dem Kasten stand. Sein Heber ging jedoch an die Querlatte. Im Gegenzug brachte der TSV-ler Stürmer den Ball aus drei Meter nicht im Tor unter. Es blieb beim gerechten Unentschieden. (WL)

Share

B1: JFG Sempt Erding – VfB Hallbergmoos 1:0 (0:0)

Die erste Viertelstunde war vom Abtasten beider Mannschaften geprägt. Lediglich Alexander Paulus hatte Abschlüsse. Dann versuchte es Thomas Hertel. Er ging bis zur Grundlinie. Seinen Rückpass konnte Paulus nicht verwerten. Weiter die Erdinger: Kurze Ecke zu Amar Husic, der gibt zurück zu Hertel, dessen strammer Schuss knapp am Gehäuse der Hallbergmooser vorbei. Das Mittelfeld gehörte Marvin Potoku und Jonas Laschinger. Runde eins ging klar an die Heimmannschaft – jedoch fehlte es an Toren.

Nach der Pause hatten sich die Gäste warmgespielt. Doch genau in deren Drangphase gelang Husic im Mittelfeld eine Balleroberung. Ein kluger Steilpass zu Hertel. Der lief über links seinem Bewacher davon und netzte aus 16 Metern ins lange Eck ein. Jetzt spielten nur noch die Gäste aus Hallbergmoos. Mehrere Ecken, Freistöße und auch eine hundertprozentige Torchance führten aber nicht zum Erfolg. Im Zentrum der Abwehrschlacht standen Luca Teichen und der in der zweiten Halbzeit nach hinten beorderte Laschinger, sowie der neu verpflichtete Ersatztorwart Namik Malkic. Mit Können und auch dem nötigen Quäntchen Glück schafften die JFG-ler den Sieg. (WL)

 

Share

TSV Ober-Unterhaunstadt – JFG Sempt Erding 3:1 (1:1)

B1 kommt nicht in die Erfolgsspur und steht am achten Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Auch beim TSV Ober-Unterhaunstadt holte die JFG Sempt Erding keine Punkte. Obwohl es in der ersten Halbzeit ganz gut lief. Zwar machten die Hausherren das frühe 1:0. Doch glichen die Gäste in der 19. Minute durch einen Volleyschuss von Amar Husic, nach Hereingabe von Moritz Irl, aus. Bis zu Pause blieben beide Mannschaft gleichwertig. Nach dem Wechsel war die Anfangsviertelstunde der Ober-Unterhaunstätter spielentscheidend. Mehrere gute Spielzüge und Torschüsse, brachten die Erdinger Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. So fiel nach einem Erdinger Abwehrfehler das 2:1 und dann durch einen Sonntagstagschuss das dritte Tor für den Gastgeber. Das war die Entscheidung. Erwähnenswert noch, die vorzeitige Auswechslung von Thomas Hertel, nach einem groben Foul eines Ober-Unterhaunstätters. (WL)

Share

C1: JFG Sempt Erding – TSV Ober-/Unterhaunstadt 6:0 (2:0)

Auch gegen einen ausschließlich auf Schadensbegrenzung ausgerichteten TSV Ober-Unterhaunstadt zeigt unsere Mannschaft ein gutes Spiel und verteidigt mit dem 6:0 Erfolg die Tabellenführung in der Kreisliga.

Die Gäste zogen sich von Beginn an in die eigene Hälfte zurück und es gelang ihnen bis Mitte der ersten Halbzeit die Räume so eng zu machen, dass sich bis auf einen Lattentreffer durch Markus Lewis in der 9. Minute keine weiteren nennenswerten Torchancen für uns ergaben. Das 1:0 in der 21. Minute resultierte dann auch aus einer Standardsituation. Philipp Hellemann brachte einen Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum auf Kapitän Markus Lewis, dieser vollendete per Kopf zur hochverdienten Führung. Auch das zweite Tor ging auf das Konto unseres Kapitäns. Leandro Brunner startete zu einem Solo bis in den Strafraum, legte den Ball dann quer und Markus traf aus 6 Metern zum 2:0. Obwohl sich die gesamte erste Halbzeit nur vor dem Oberhaunstädter Tor abspielte, hielt sich der Rückstand zur Halbzeit noch in Grenzen. Auch im zweiten Abschnitt ging es nur in eine Richtung. Unser Torhüter Pascal Hilger bekam in der gesamten Spielzeit nicht einen Ball auf sein Tor. Beide Mannschaften standen gerade wieder auf dem Feld, da überraschte Kevin Pham mit einem Schuss aus gut 25 Metern den gegnerischen Torhüter zum 3:0. Ober-Unterhaunstadt ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und stand weiterhin mit allen Mann um den eigenen 16er. Leandro Brunner knackte in der 42. den Abwehrriegel, dribbelte sich in den Strafraum und erhöhte auf 4:0. Das 5:0 dauerte dann bis zur 64. Minute, erneut der glänzend aufgelegte Leandro Brunner mit Pass auf Markus Lewis und der erzielte seinen dritten Treffer im Spiel. Den Schlusspunkt setzte dann Louis Rotert, nach Zuspiel von Markus zieht er am rechten Strafraumeck aus der Drehung ab, der Ball landet unhaltbar neben dem linken Pfosten. Trotz totaler Überlegenheit ein hartes Stück Arbeit.

Am Samstag kommt mit der JFG Speichersee ein anderes Kaliber nach Langengeisling, Spielbeginn ist 17.30 Uhr.

Share

D3: JFG Sempt Erding : SG Inning/Taufkirchen 2:0 (1:0)

Als Tabellenführer empfing die D3 der JFG Sempt Erding die SG Inning/Taufkirchen. Der Gastgeber nahm direkt das Heft in die Hand und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Doch oft blieben sie in der Defensive der Gäste hängen. In der 20. Minute konnte Mark Schittko den 1:0 Führungstreffer erzielen. Nun wurden die Gäste gefährlicher, doch die aufmerksame Abwehr um Marvin Pham und die Torwartparaden von Julian Schuhmann verhinderten einen Gegentreffer. Zu Beginn der 2. Hälfte konnte Jermaine Wilson das Tor zur 2:0 Führung erzielen. Der Treffer brachte aber nicht mehr Sicherheit. Viel Ballbesitz, aber auch viele Abspielfehler und Einzelaktionen verhindert weitere Tormöglichkeiten und so blieb es beim verdienten 2:0 Sieg. Punktgleich mit der SpVgg Altenerding steht das Team weiterhin an der Tabellenspitze.

Es spielten: Schuhmann Julian (ETW), Tahiri Dion (TW), Schwantzer Max (C), Roßgoderer Jonas, O’Regan Sean, Fischler Daniel, Wilson Jermaine, Ruff Maximilian, Pham Marvin, Schittko Mark, Orthuber Tim, Kohlmann Fabian, Reiter Ferdi.

Share

C1: Baupokal (Halbfinale Gruppenphase) JFG Sempt Erding – JFG Sonnenfeld 8:1 (3:1)

Kantersieg gegen Sonnenfeld bringt Sempt Erding in das Gruppen-Finale des Baupokals, dort trifft man am 07.11. auf den TSV Dorfen, der im zweiten Halbfinale den TSV Grüntegernbach mit 3:1 bezwingen konnten.

Im ersten Punktspiel der Saison gegen Sonnenfeld konnten wir nur mit Mühe einen 2:0 Erfolg verbuchen, im Pokalspiel, insbesondere in der zweiten Halbzeit, war es aber dann eine klare Sache. Unser Team ließ sich auch von einem frühen Rückstand nicht beirren, David Gärtner konnte den Ball am eigenen 16er nicht entscheidend klären, David Kressierer schnappte sich das Leder und schob in der 7. Spielminute zum 1:0 für seine Farben ein. Unser Goali Pascal Hilger war bei diesem Treffer chancenlos, in den verbleibenden 63 Minuten hielt er mit einer sehr guten Leistung seinen Kasten sauber. Unser Team wurde jetzt immer stärker und Asko Topalov brachte seine Mannschaft durch einen Hattrick in der 13., 18. und 30 Minute mit 3:1 in Führung. Sonnenfeld versuchte dagegen zu halten, kam auch zu 2-3 sehr guten Möglichkeiten, konnte aber keine davon im Tor unterbringen. Bis zur Pause fiel kein weiterer Treffer. Im zweiten Abschnitt spielten nur noch unsere Jungs. Sonnenfeld wurde keine Möglichkeit geboten, nochmal ins Spiel zurückzukommen, bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Markus Lewis auf 4:1. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Passspiel unserer Jungs immer sicherer, ab Mitte der zweiten Halbzeit liefen die Jungs zur Hochform auf, mit phasenweise One-Touch-Fußball in Höchstgeschwindigkeit wurde sich von der eigenen Hälfte bis zum Sonnenfelder Strafraum kombiniert und es fielen vier weitere Treffer. Das 5:1 (51.) erzielte Philipp Hellemann aus gut 18 Metern mit einem Kracher unter die Latte, David Gärtner trug sich mit seinem Treffer zum 6:1 in die Torschützenliste ein (59.). Ab der 60. Minute durfte dann auch unser eigentlicher Stammtorhüter Louis Rotert, derzeit noch an der Hand verletzt, als Feldspieler mitwirken. Die Einwechslung sollte sich bezahlt machen, er bereitet erst das 7:1 (63.) mit einem Pass auf Leandro Brunner vor, Leandro setzte sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und vollendete aus kurzer Distanz zum 7:1. Auch das 8:1 (69.) leitete Louis hervorragend ein, er legte einen weiten Abschlag von Pascal Hilger mit der Brust direkt weiter auf Markus Lewis, dieser konnte den Ball aus vollem Lauf mitnehmen und krönte seine sehr gute Leistung mit dem Tor zum 8:1.

Am Samstag begrüßen wir den TSV Ober-/Unterhaunstadt zum nächsten Punktspiel in Langengeisling. Es gilt, auch gegen den derzeit Tabellenletzten der Kreisliga hochkonzentriert ins Spiel zu gehen. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr.

Share

D3: SG Oberding III : JFG Sempt Erding III 0:6 (0:4)

Gegen eine schwache SG Oberding III konnte die JFG Sempt Erding Ihren nächsten Dreier der Saison einfahren. Bei besserer Chancen Auswertung, wäre sogar ein noch höheres Ergebnis zustande gekommen, meinte das Trainergespann Schwantzer/Ostermair.

Diesen Sieg sollte man nicht überbewerten, trotzdem spielte die JFG hinten zu Null und traf vorne sechs Mal. Ein absolut ungefährdeter Sieg der Erdinger Mannschaft, der auch in dieser Höhe völlig verdient war. Durch diesen Sieg, setzten Sich die Erdinger Jungs beim Kopf-an-Kopf-Rennen um die Tabellenführung mit der SpVgg Altenerding durch.

Tore: Orthuber Tim(1), Schittko Mark(1), Reiter Ferdi(1), Ruff Maximilian(1), O’Regan Sean(1), Pham Marvin(1).

Es spielten: Tahiri Dion (TW), Schuhmann Julian (ETW), Schwantzer Max (C), Roßgoderer Jonas, O’Regan Sean, Fischler Daniel, Wilson Jamie, Ruff Maximilian, Pham Marvin, Schittko Mark, Orthuber Tim, Kohlmann Fabian, Reiter Ferdi.

Share

B1: JFG Sempt Erding – FC Gerolfing 0:4 (0:3)

Das Match war eine klare Sache für den FC Gerolfing. Bis zur Halbzeit hatten nur Alexander Paulus und Amar Husic erwähnenswerte Aktionen. Auch in der zweiten Hälfte machte der Tabellenzweite Druck. Keeper Matthias Bartke und Innenverteidiger Luca Teichen konnten auf der Linie klären. Husic hatte Pech bei einem Lattentreffer. Der Ehrentreffer blieb den Erdinger verwehrt. Die spielstärkere Mannschaft gewann verdient. (WL)

Share