Kategorie: D-Jugend

D1: JFG Sempt Erding – Kirchheimer SC 1:2 (0:2)

D1 Junioren 21/22

Im letzten Spiel der Herbstrunde empfing die D1 der JFG Sempt Erding den Tabellenzweiten aus Kirchheim.

Während die Erdinger in der Anfangsphase des Spiels noch etwas müde wirkten, überzeugte der Kirchheimer SC mit einem schnellen Aufbauspiel. Durch schnellen Kombinationsfußball nach vorne lagen die Gäste nach sieben Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Die JFG konnte sich nur wenige Möglichkeiten nach vorne erspielen. Dass man nicht mit einem höheren Rückstand in die Pause ging, ist der Rettungsaktion von Verteidiger Tobias Mertl zu verdanken, der den Ball noch vor dem leeren Tor abblocken konnte und der sehr guten Leistung von Tormann Eyhmen Sir.

In der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel deutlich ausgeglichener und die Erdinger erarbeiteten sich auch einige Torchancen. In der 47. Minute konnte sich Jakub Styra im Mittelfeld durchsetzen und rannte verflogt von zwei gegnerischen Verteidigern auf das Gästetor zu und hob den Ball am Torwart vorbei zum 1:2 Anschlusstreffer ins Netz.

Fast wäre der JFG in der Schlussphase noch ein Lucky Punch zum Ausgleich gelungen, aber der Torschuss von Arda Ucakli nach einem Getümmel vor dem Tor ging knapp am Tor vorbei.

Alles in allem aber war es ein verdienter Sieg des starken Kirchheimer SC.

Es spielten: Eymen Sir, Constantin Ruff, Julian Jones, Tobias Mertl, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Darian Wichitill, Ali Imamoglu, Jakub Styra

Share

D1: SV Wacker Burghausen – JFG Sempt Erding 3:0 (1:0)

D1 Junioren 21/22

Im vorletzten Spiel der BOL-Runde erwies sich der bisher ungeschlagene SV Wacker Burghausen als der erwartete schwere Gegner für die JFG Sempt Erding. Trotz der 0:3 Niederlage waren die Trainer aber sehr zufrieden mit der Leistung der Jungs, die mutig nach vorne spielten und das Spiel mitgestalten wollten.

Wacker Burghausen, die ein eigenes Nachwuchsförderzentrum betreiben, wurde in den ersten Minuten von der offensiven Spielweise überrascht, so dass die erste Großchance den Erdingern gehörte. Nach einem verlängerten Einwurf erwischte Arda Ucakli den Ball vor dem Torwart, kann diesen ausspielen und stolpert aber beim Lauf aufs leere Tor über den Ball.

Die Erdinger versuchten Wacker Burghausen mit frühem Pressing am Spielaufbau zu hindern. Die spielerisch überlegenen Gastgeber konnten sich aber immer wieder befreien und erarbeiteten sich Chancen v.a. über die linke Seite. Bei der ersten großen Chance ging der Ball an den Pfosten und danach hielt in Eymen Sir sicher. Beim nächsten Angriff über links war dann nichts mehr zu machen und Wackerburghausen ging mit 1:0 in Führung.

Aber die Erdinger ließen sich nicht entmutigen und versuchten weiter nach vorne zu spielen, so dass Julian Posch kurz vor der Halbzeitpause 10m vor dem Torwart zum Abschluss kam. Leider ging der Ball knapp links am Tor vorbei.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit konnte sich die D1 leider nicht mehr viel nach vorne erspielen und wurde von Burghausen immer mehr unter Druck gesetzt. Die Bälle konnten nicht mehr sauber geklärt werden, so dass der Schiedsrichter dreimal auf Strafstoß gegen Erding entschied. Einmal konnte Eymen den Ball halten, aber zweimal war unser Torwart chancenlos, so dass die Partie mit 0:3 endete.

Trotzdem eine tolle Leistung der Jungs!

Es spielten: Eymen Sir, Julian Jones, Tobias Mertl, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Darian Wichitill, Ali Imamoglu, Hannes Eibl

Share

D1: JFG Sempt Erding – SpVgg Altenerding 3:2 (3:2)

D1 Junioren 21/22

Bei den Heimspielen bisher ungeschlagen empfing die D1 der JFG Sempt Erding dieses Mal den Stadtrivalen aus Altenerding. Dass ein Stadtderby auch in der D-Jugend etwas Besonderes ist, zeigte auch die lautstarke und stimmungsvolle Kulisse im Erdinger Stadion. Zwischen den beiden Mannschaften, die sich aus der Schule, dem DFB-Stützpunkttraining und früheren Begegnungen gut kennen, entwickelte sich die zu erwartende umkämpfte und enge Partie.

Den besseren Start erwischten die Erdinger, die ihre Nervosität schneller ablegen konnten. Getoar Hoti nutzte in der 5. Minute den dritten Nachschuss in einem Getümmel vor dem Altenerdinger Tor zu 1:0 Führung. In der 16.Minute störte Stürmer Julian Posch früh im gegnerischen Drittel und konnte so noch für Arda vorlegen, der den Ball mit einem schönen Weitschuss zum 2:0 im Netz versenkte. Trotz der Führung kam keine Ruhe ins Erdinger Spiel und ein Ballverlust im rechten Mittelfeld nutzte Altenerding zum 2:1 Anschlusstreffer. Nur eine Minute später gelang den Gästen sogar der Ausgleichstreffer. Die JFG erholte sich aber schnell von den zwei Gegentoren und in der 26. Minute konnte sich Arda nach einem langen Ball gegen die Abwehr durchsetzen und schob den Ball aus spitzem Winkel am Torwart vorbei zum 3:2 Halbzeitstand ins Netz.

Auch die zweite Hälfte war nichts für schwache (Zuschauer-)Nerven und es entwickelte sich ein umkämpftes, aber faires Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Am Anfang der zweiten Halbzeit hatte Arda nach einer perfekten Flanke von Abdullah Arslan das 4:2 auf dem Fuß, aber der Volleyschuss ging knapp am Tor vorbei. Immer wieder gefährlich waren die Altenerdinger Konter, die aber zu keinem erfolgreichen Abschluss führten. Auch die zahlreichen Standardsituationen (Ecken, Freistöße), die ansonsten zu den Stärken der Gäste zählen, brachten keinen Treffer. Fast hätte Kubilay Uluhan kurz vor Schluss noch das 4:2 erzielt, so aber fieberten alle dem Abpfiff des Schiedsrichters entgegen. Der Jubel der JFG kannte danach keine Grenzen. Ein Derbysieg ist halt immer etwas Besonders.

Die JFG ist somit seit drei Spielen ungeschlagen, allerdings wartet mit Wacker Burghausen und SC Kirchheim ein strammes Restprogramm in der BOL auf die Jungs.

Es spielten: Eymen Sir, Constantin Ruff, Julian Jones, Tobias Mertl, Jan Golobic, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Darian Wichitill, Jakub Styra

Share

D1: SV Lohhof – JFG Sempt Erding 2:2 (1:2)

D1 Junioren 21/22

Ein packendes Spiel mit einer verdienten Punkteteilung lieferten sich SV Lohhof und JFG Sempt Erding am Freitagabend.

Dieses Mal gehörte den Erdingern die erste Halbzeit. Spielfreudig versuchten sie den Gegner bereits früh beim Spielaufbau zu stören und erarbeiteten sich bereits einige Torchancen bis Julian Jones den Ball zum 1:0 mit einem linken Hammer im Netz versenken konnte. Leider fiel kurz darauf etwas überraschend der Ausgleichstreffer von SV Lohhof. Aber die Erdinger gaben weiter Vollgas, aber ließen auch zu viele gute Chancen liegen. Erst ein Schuss von Getoar Hoti, der am Pfosten abprallte, nutze Julian Jones zur erneuten Führung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit drängte die JFG mit Chancen von Julian Posch und Arda Ucakli auf einen weiteren Treffer, aber der Ball wollte nicht ins gegnerische Tor.

In der zweiten Hälfte zeigte sich die Mannschaft von SV Lohhof wie ausgewechselt und stellte sich besser auf das Spiel der Erdinger ein. Während die JFG in den ersten 30 Minuten überlegen war, war jetzt SV Lohhof die spielbestimmende Mannschaft. In der 36. Minute konnte Torwart Eymen Sir einen unmittelbar vor dem Tor auftauchenden Lohhofer nur noch durch beherztes Eingreifen am Torschuss hindern, so dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied, den die Gastgeber sicher zum 2:2 Ausgleich verwandelten.

Jetzt war die Partie endgültig wieder offen. SV Lohhof drängte auf den Führungstreffer und wollte sich so die ersten Punkte in der BOL sichern. Mit etwas Glück für die JFG in der Schlussphase, weil die Gastgeber nur Aluminium trafen, endete die Begegnung nach zwei Halbzeiten letztendlich verdient unentschieden.

Es spielten: Eymen Sir, Ali Imamoglu, Julian Jones, Tobias Mertl, Jan Golobic, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Darian Wichitill, Jakub Styra

Share

D1: JFG Sempt Erding – DJK Ingolstadt 1:0 (0:0)

D1 Junioren 21/22

Mit Leidenschaft und Kampfgeist v.a. in der zweiten Hälfte erzielte die JFG Sempt Erding einen 1:0 Arbeitssieg gegen DJK Ingolstadt.

Wie schon im Spiel gegen Milbertshofen die Woche zuvor kamen die Erdinger sehr schlecht in die Partie. Gerade die ersten 15 Minuten kam man kaum aus der eigenen Hälfte heraus und Ideen zum Spielaufbau nach vorne fehlten gänzlich. Erst der erste Angriff von Julian Jones über die linke Seite brachte den ersten Torschuss aufs Ingolstädter Tor. Danach kam die JFG besser ins Spiel uns erspielten sich Chancen durch Julian Posch, Abdullah Arslan und Arda Ucakli. Durch einen schnellen Konter kam Ingolstadt zum Torschuss, den Torwart Eymen Sir sicher hielt.

Das Trainerteam fand in der Halbzeitpause wohl die richtigen Worte, da die JFG in der zweiten Hälfte deutlich präsenter auf dem Platz war und Arda Ucakli eine Vorlage von Julian Posch zum 1:0 Führungstreffer verwandelte. Die Erdinger Jungs zeigten sich mehr und mehr im Vorwärtsgang und versuchten jetzt auch vermehrt Angriffe über die linke Seite, aber sie konnten die Chancen nicht in Tore ummünzen.

In der Schlussphase entwickelte sich das Spiel zu einem regelrechten Fußballkrimi. Während Ingolstadt auf den Ausgleich drängte, um sich den ersten Punkt in der BOL zu erzielen, kämpften die Erdinger bis zum Schluss, um die knappe Führung zu verteidigen. Gelbe Karten für beide Mannschaften in dieser Phase zeigten, dass man sich nichts schenkte. Aber Ingolstadt konnte drei Freistöße in den letzten 5 Minuten vor Schluss nicht im Erdinger Tor unterbringen, so dass die JFG Sempt Erding etwas glücklich, aber wegen des leidenschaftlichen Einsatzes in der 2. Hälfte nicht unverdient, den Sieg über die Zeit brachte.

Es spielten: Eymen Sir, Ali Imamoglu, Constantin Ruff, Julian Jones, Tobias Mertl, Jan Golobic, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Darian Wichitill

Share

D1: TSV Milbertshofen – JFG Sempt Erding 4:2 (2:1)

D1 Junioren 21/22

Schon vor Anpfiff musste die JFG mit ungeplanten Änderungen zu Recht kommen.  Zum einen wurde das Spiel kurzfristig vom Rasenplatz auf einen sehr kleinen Kunstrasenplatz verlegt und zum anderen zeigte sich beim Aufwärmen, dass Torwart Eymen Sir nicht wie geplant spielen konnte, so dass Feldspieler Constantin Ruff wieder als Torhüter einspringen musste. Damit waren die geplante Aufstellung und Spieltaktik wie schon beim Spiel gegen Traunstein hinfällig. Dementsprechend schlecht startete die JFG in die Partie und geriet früh mit 0:2 in Rückstand. Erst danach fanden die Erdinger besser ins Spiel, ließen aber über gute Möglichkeiten (Getoar Hoti an den Pfosten) liegen. Erst ein Nachschuss von Jakub nach einer Chance von Julian Posch brachte den 1:2 Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeitpause verfehlte ein Kopfball von Jakub nach Flanke von Julian Jones nur knapp das Tor und damit den Ausgleich.

In der zweiten Hälfte startete die D1 gut, aber Getoar scheiterte allein vor dem Tor am gegnerischen Torwart. Genau in der Druckphase der Erdinger konnte der Ball in der eigenen Hälfte nicht konsequent geklärt werden, so dass Milbertshofen die Führung ausbaute. Aber die Erdinger gaben nicht auf und nach Chancen durch Julian Posch und Arda Ucakli prallte ein sehenswerter Freistoß von Nick Ehmke von der Latte ab, so dass Julian Jones den Ball zum 2:3 Anschlusstreffer ins leere Tor köpfen konnte. Jetzt warf die JFG alles nach vorne, um noch den Ausgleich zu erzielen und öffnete so Räume für die Gastgeber, die diese zum 4:2 Endstand nutzten.

Es spielten: Eymen Sir, Constantin Ruff, Julian Jones, Tobias Mertl, Jan Golobic, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Jakub Styra, Ayham Hashim, Darian Wichitill

Share

D1: JFG Sempt Erding – SC E. Freising 5:0 (2:0)

D1 Junioren 21/22

Die ersten drei Punkte im zweiten Spiel in der BOL sicherte sich die D1 der JFG Sempt Erding mit einem souveränen 5:0 Sieg gegen SC E. Freising.

Von Beginn an waren die Erdinger die spielbestimmende Mannschaft und erspielten sich gleich in der Anfangsphase durch Angriffe über die linke Seite von Julian Jones und gefährlichen Kopfbällen von Tobias Mertl nach Eckbällen einige Großchancen. Obwohl das Spiel in der ersten Hälfte fast nur in Richtung Freisinger Tor stattfand, dauerte es bis zur 21. Minute bis der längst fällige Führungstreffer von Jakub Styra nach Vorlage von Getoar Hoti fiel. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte die JFG durch einen Treffer von Julian Jones die Führung ausbauen.

Da von SC E. Freising nur wenig Gefahr ausging und Torwart Constantin Ruff, der für den erkrankten Eymen Sir eingesprungen war, jegliche Konterchancen bereits im Keim erstickte, stellten die Trainer in der zweiten Hälfte von 4er-Kette auf 3-er Kette um. Anfangs taten sich die Erdinger schwer mit der neuen, offensiveren Aufstellung und gaben Freising dadurch die Möglichkeit, besser ins Spiel zu kommen, aber wirkliche Chancen konnten sich die Gäste nicht erarbeiten. Ab der 45. Minute entwickelte sich dann wieder ein Spiel auf ein Tor und die JFG setzte Freising immer mehr unter Druck. Zwar konnten die Gäste einen Schuss von Arda Ucakli gerade noch vor der Torlinie klären, als dann in der 47. Minute Tobias Mertl mit einem Freistoß auf Julian Posch den dritten Treffer der Gastgeber einleitete. Fünf Minuten später verwandelte dann Tobias Mertl selbst einen Freistoß von Nick Ehmke per Volleyschuss ins kurze Eck zum 4:0. Das letzte Tor zum 5:0 Endstand fiel nach einem Freistoß von Julian Jones auf Jan Golobic, der per Kopf noch am Torwart scheiterte, aber Arda Ucakli schob den Abpraller sicher ins Netz.

Insgesamt fiel das Ergebnis für die Gäste noch schmeichelhaft aus, da die Erdinger viele Chancen nicht konsequent genug in noch mehr Treffer umsetzen konnten.

Es spielten: Constantin Ruff, Julian Jones, Tobias Mertl, Jan Golobic, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Jakub Styra, Ali Imamoglu

Share

D1: SB Chiemgau Traunstein – JFG Sempt Erding 2:1 (2:1)

D1 Junioren 21/22

Zum Start der BOL-Saison bestritt die D1 der JFG Sempt Erding unter dem neuen Trainerduo Gökmen Uluhan und Avni Hoti das erste Spiel gegen SB Chiemgau Traunstein auf ungewohntem Kunstrasenplatz.

Gleich die Anfangsphase war turbulent und hatte es in sich: Bereits nach 40 Sekunden war die Spielaufstellung durch ein ungeahndetes Foul an Nick Ehmke, der verletzt ausgewechselt werden musste, hinfällig. In der 3. Minute hatte Julian Jones den Führungstreffer auf dem Fuß, aber sein Schuss prallte an den rechten Pfosten. Im Gegenzug profitierte der Gegner von einem eigenen unabsichtlichen Handspiel und nahm den entstandenen Vorteil zum 1:0 Führungstreffer gerne mit. Das Spiel der Traunsteiner war sehr körperbetont und der Schiedsrichter ließ viel durchgehen, so dass die JFG durch eine Verletzung von Abdullah Arslan und Julian Posch erneut die Aufstellung komplett umstellen musste.

Einen fatalen Torwartfehler beim Abstoß in der 17. Minute nutzte Getoar Hoti zum 1:1 Ausgleichstreffer. Die JFG erarbeitet sich immer mehr Ballbesitz, als Julian Jones durch heftiges Trikotziehen vom Gegner im Strafraum am Torschuss behindert wurde. Aber auch diese Aktion ahndete der Schiedsrichter nicht. Auf der Gegenseite nutzte Traunstein einen Freistoßabpraller und erzielte das 2:1. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit hätte die JFG nach einem Schuss von Getoar und Nachschuss von Arda Ucakli fast noch den Ausgleich erzielt, scheiterte aber am Traunsteiner Torhüter.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein laufintensives und spannendes Fußballspiel, bei dem die Erdinger mehr vom Spiel hatten und sich auch einige Chancen erarbeitete, aber im Gegenzug waren die Kontermöglichkeiten von Traunstein immer brandgefährlich. Bis zur letzten Minute kämpfte die D1 der JFG, um wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen, aber der mehr als verdiente Ausgleichstreffer, sollte leider nicht mehr fallen.

Es spielten: Eymen Sir, Constantin Ruff, Julian Jones, Tobias Mertl, Jan Golobic, Abdullah Arslan, Julian Posch, Arda Ucakli, Nick Ehmke, Kubilay Uluhan, Getoar Hoti, Darian Wichitill, Ayham Hashim

Share

Hallenturnier “Sportlerei Gruber Cup 2020” – D – Junioren (Kreisliga aufwärts)

Hallenturnier “Sportlerei Gruber Cup 2020”
D – Junioren (Kreisliga aufwärts) – Turnier vom 15.02.2020

Zum hochkarätig besetzten Turnier lud die JFG Sempt Erding bei den D1-Junioren ein. Zehn Mannschaften ab Kreisliga aufwärts spielten den begehrten Sportlerei Gruber Cup aus. In der Gruppe A trafen der FT Gern, SV Wacker Burghausen, FC Stätzling und TSV Milbertshofen auf den Gastgeber der JFG Sempt Erding 1. TSV 1882 Landsberg, Rot-Weiß Oberföhring, SV Dornach und TSV Eching komplettierten mit der zweiten Mannschaft der JFG das Turnier.

Der Jubel bei der JFG Sempt Erding I war groß. Man konnte sich im sehr starken Teilnehmerfeld durchsetzen und holte sich den Sportlerei Gruber Cup.

Vorrunde – Gruppe A

Das Auftaktspiel der JFG I gegen FC Stätzling war hart umkämpft. Am Ende rangen die Sempt Kicker (schwarze Trikots) den FCS 1:0 nieder. Gegen den FT Gern stand man unter Zugzwang und man musste das dritte Gruppenspiel für sich entscheiden. Ein 1:0 für die JFG Sempt Erding (dunkle Trikots) bedeutete allerdings auch das Aus für den FT Gern.
Vor dem letzten Gruppenspieltag war noch nicht abzusehen, wer das Rennen um die Halbfinalplätze macht. Vier Teams hatten nach 3 Spielen 6 Punkte auf der Habenseite. Der FC Stätzling sicherte sich mit einem 3:2-Sieg gegen TSV Milbertshofen das Weiterkommen. Ebenso in die Runde der letzten Vier zog die JFG Sempt Erding I, die trotz eines negativen Torverhältnisses, 9 Punkte holte. FT Gern wurde mit 6 Punkten Vierter.

Vorrunde – Gruppe B

Gegen den TSV 1882 Landsberg war die zweite Garnitur der JFG (weiße Trikots) körperlich sehr unterlegen. Die Niederlage fiel am Ende allerdings deutlich zu hoch aus.
Die beiden überragenden Teams in der Gruppe waren der FC Rot-Weiß Oberföhring und der TSV !882 Landsberg. Oberföhring marschierte ohne Punktverlust durch die Gruppe, während sich Landsberg nur den Oberföhringern geschlagen geben musste. Versöhnlich verlief die Gruppenrunde für die JFG Sempt Erding II. Im Konzert der Großen war man nur gegen TSV 1882 Landsberg chancenlos und konnte sogar gegen den TSV Eching 3 Punkte ergattern. Dieser blieb ohne Punktgewinn auf der Strecke und konnte wie auch der SV Dornach das Halbfinale nicht erreichen.

Halbfinale

FC Stätzling – TSV 1882 Landsberg 5:7 n. E.
Der erste Finalist musste gleich im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Nach zehn Minuten trennte man sich in einer temporeichen Partie 2 zu 2 Unentschieden. Die ersten 3 Schützen auf beiden Seiten verwandelten souverän, bis der FC Stätzling zu genau zielte und den Querbalken traf. Der TSV Verwandelte auch Schuss 4 und 5 und stand somit im Finale. Die Kicker vom TSV 1882 Landsberg trafen alle sehr souverän im Siebenmeterschießen.

JFG Sempt Erding I – FC Rot Weiß Oberföhring 3:1
Schnell gerieten die Sempt Kicker ins Hintertreffen, konnten aber auch zeitig wieder ausgleichen. Beiden Mannschaften führten sehr engagierte Zweikämpfe und ließen dem Gegner keine Freiräume. So mussten zwei Fernschüsse die JFG auf die Siegerstraße bringen, um das Finalticket zu lösen.

Spiel um Platz 9

SV Wacker Burghausen – TSV Eching 3:2

Spiel um Platz 7

FT Gern – JFG Sempt Erding II

Spiel um Platz 5

TSV Milbertshofen – SV Dornach 1:0

Spiel um Platz 3

FC Stätzling – FC Rot Weiß Oberföhring

Finale

 

TSV 1882 Landsberg – JFG Sempt Erding I 1:3
Von Taktik geprägt war das Finale. Die JFG Sempt Erding I ließ allerdings nicht viel zu. Ein Déjà-vu Erlebnis hatten die JFG Kicker im Finale. Wieder konnte der Gegner kurz nach Spielbeginn in Führung gehen. Doch auch diesmal zeigten die Heimkicker Moral und bezwangen den TSV 1882 Landsberg noch mit einem 3:1. Somit war der Jubel in der Halle groß und man sicherte sich den Sportlerei Gruber Cup.

Share

Hallenturnier “Sportlerei Gruber Cup 2020” – D – Junioren (Kreisklasse abwärts)

Sportlerei Gruber Cup 2020
D – Junioren (Kreisklasse abwärts) – Turnier vom 15.02.2020

Den Turniertag eröffneten die D-Mannschaften (Kreisklasse abwärts) und lieferten sich schon am Vormittag alles andere als müde Partien. Neben den beiden Finalisten TSV Pliening/Landsham und FC Gerolfing, die sich zum Sieger krönten, konnte auch die teilnehmende E-Jugendmannschaft FC Erding/Türkgücü stark überzeugen. Früh mussten leider beide Gastgebermannschaften von der JFG Sempt Erding die Segel streichen. Den D3 – und D4 – Junioren der JFG fehlte etwas Glück und Kaltschnäuzigkeit, um an diesem Tag die Erstrunde zu überstehen.


Der Sieger: FC Gerolfing

Vorrunde – Gruppe A

In der Gruppe A setzte sich überraschend die Spielgemeinschaft der E-Jugenden von FC Erding und FC Türkgücü-Erding als Gruppensieger durch. Der 2009er Jahrgang, der beiden Stammvereine der JFG, konnte souverän und ungeschlagen durch die Vorrunde marschieren. Ebenfalls für die Endrunde konnten sich der BC Attaching und der TSV Dorfen qualifizieren.

Vorrunde – Gruppe B

Sehr spannend dagegen verlief der Kampf um die Tabellenführung in der Gruppe B. Am Ende qualifizierte sich der FC Gerolfing als Gruppenerster und verwies die JFG Speichersee und die SpVgg Altenerding auf die Plätze. Die E-Jugend des SV Wacker Burghausen musste leider auch auf Grund ihrer körperlichen Unterlegenheit die Heimreise vor der Endrunde antreten.

Vorrunde – Gruppe C

Schon vor dem letzten Gruppenspiel waren der SC Baldham-Vaterstetten und der TSV Pliening/Landsham für die Schlussrunde qualifiziert. Im letzten Gruppenspiel sicherte sich Baldham durch einen Sieg gegen Pliening Platz 1. Ausgeschieden sind der TSV Poing und Gastgebermannschaft JFG Sempt Erding 2.

Viertelfinale

SC Baldham-Vaterstetten – TSV Dorfen 4:5 n.E.
FC Erding/Türk Gücü-Erding – SpVgg Altenerding 3:1
FC Gerolfing – JFG Speichersee 2:1
BC Attaching – TSV Pliening/Landsham 1:2

Obwohl der SC Baldham-Vaterstetten als bester Gruppenerster durch die Vorrunde marschierte, musste er sich im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegenüber dem TSV Dorfen geschlagen geben. Im zweiten Viertelfinale kam es zum Stadtderby zwischen der E-Jugend FC Erding/Türkgücü-Erding und der SpVgg Altenerding. In einem packenden Spiel konnte sich die E-Jugend des Gastgebers überraschend durchsetzen und einen 0:1 Rückstand noch in einen verdienten 3:1 Sieg umdrehen. Ebenso in die Runde der letzten 4 kamen der FC Gerolfing und TSV Pliening. Beide Mannschaften besiegten ihre Gegner mit einem 2:1.


Hart umkämpft war das Viertelfinale zwischen dem FC Erding/FC Türkgücü-Erding und der SpVgg Altenerding. Am Ende bezwangen die jungen Kicker die SpVgg Altenerding mit 3:1.

Halbfinale

TSV Dorfen – FC Gerolfing 0:2

FC Erding/Türkgücü-Erding – TSV Pliening/Landsham 2:4
Der FC Gerolfing wurde von Spiel zu Spiel stärker und zog ins Finale mit einem ungefährdeten 2:0 Sieg gegenüber dem TSV Dorfen ein.
Im zweiten Halbfinale fand der FC Erding/Türkgücü in TSV Pliening/Landsham seinen Meister und konnte dieses Mal für keine Überraschung sorgen. Somit zog man mit einem 2:4 den Kürzeren. Trotzdem spielten die Jungs ein überragendes Turnier und man legte spielerisch eine super Leistung an den Tag.

Im Halbfinale scheiterten die Youngsters am TSV Pliening/Landsham.

Spiel um Platz 3

TSV Dorfen – FC Erding/Türkgücü Erding
Im kleinen Finale standen sich der TSV Dorfen und der FC Erding/Türkgücü gegenüber. In diesem Spiel zeigte die Spielgemeinschaft wieder ihre ganze Klasse und gewann das Spiel um Platz 3.

Finale

FC Gerolfing – TSV Pliening/Landsham 3:2
Einen Favoriten vorab gab es in diesem Finale nicht. Beide Mannschaften steigerten ihre Leistung während des Turniers und standen somit verdientermaßen im Finale. Bis kurz vor Schluss schien es, als würde der Sieger im Siebenmeterschießen ermittelt werden müssen. Doch dann konnten die Gerolfinger mit dem letzten Angriff das goldene Tor zum 3:2 erzielen und sicherten sich den Titel des Sportlerei Gruber Cups 2020.

Platzierungen

1. FC Gerolfing
2. TSV Pliening/Landsham
3. FC Erding/Türkgücü Erding
4. TSV Dorfen
5. SC Baldham-Vaterstetten
6. BC Attaching
7. JFG Speichersee
8. SpVgg Altenerding
9. TSV Poing
10. SV Wacker Burghausen
11. JFG Sempt Erding 2
12. JFG Sempt Erding 1

Share