Kategorie: C-Jugend

C3: JFG Sempt Erding : SpVgg Altenerding 1:1 (0:0)

Topspiel um Platz 1
Die C3 Junioren empfing im Erdinger Stadion bei sonnigen Wetter den Tabellenführer SpVgg Altenerding, der einen Punkt vor der JFG stand.
Kaum war der Anstoß erfolgt, nahm nicht der Favorit, sondern unsere Jungs das Heft in die Hand. Durch frühes Stören und einer sehr hohen Verteidigung konnten wir sehr schnell den Spielaufbau der Altenerdinger unterbinden und früh den Ball erobern. Besonders Abwehrchef Niklas Heilmeier mit einer Top Leistung stand in  der  Abwehr sicher und so kamen die Gäste sehr schwer zum Torabschluss. In unseren Reihen wiederum lief die Kugel durchaus gefällig. Einzig, unsere altbekannte Schwäche, der Ball in die Spitze oder das letzte Zuspiel war schlampig. Beide Teams hatten einige Torchancen aber dennoch ging man torlos in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit fing so an, wie die Erste aufgehört hat.  Beide Mannschaften gaben wirklich alles und wollten die Führung erzielen. In der  48 Minuten dann doch!  Ein schöner Freistoß vom Amel Culjak direkt ins Kreuzeck zur 1:0 Führung. Zwei Minuten vor Schluß konnte die Gäste doch noch den Ball über die Linie bringen, da die JFG den Ball einfach nicht aus den Strafstoß bekam und so war der 1.1 Endstand besiegelt.
Dennoch Gratulation an unser Team. Wir waren immer auf Augenhöhe mit den Altenerdingern!

Share

Spende an die C3 Junioren

Stehend, v.l.: Wolfgang und Thomas Fischler, Daniel Fischler, Niklas Heilmeier, Niko Wüstenhagen, Maximilian Ruff, Jermaine Wilson, Stjepan Romek, Ralph Schwantzer
Sitzend, v.l.: Max Schwantzer, Moritz Rehberg, Alexis Ritsche, Marc Neumann, Julian Schuhmann, Amel Culjak, Marvin Pham, Jonas Roßgoderer, Sean O‘Regan

Die C3 Junioren sagen DANKE bei der Firma:

4 Systems GmbH
Inhaber: Wolfgang und Thomas Fischler
IT Service in der Langen Zeile 26 in Erding

für Langarm-Shirts und Spielball.

Share

C3: JFG Sempt Erding : SG Fraunberg 4:2 (2:0)

Das erste Saisonspiel der C3 Junioren der JFG Sempt Erding wurde im Erdinger Stadion gegen SG Fraunberg gespielt! Die Erdinger spielten zum ersten Mal auf Großfeld, aber man hatte den Eindruck, sie machten das schon immer! Gleich in der 1 Minute machte der Neuzugang Niki Heilmeier sein erstes Tor auf Zuspiel von Marvin Pham zur 1:0 Führung! Wenig später traf Mark Schittko zum 2:0. Es war toll den Jungs zuzusehen, wie sie den Gegner spielerisch im Griff hatten und so ging es dann in die Pause!

In der 2. Halbzeit erzieht der schnelle Mark Schittko die Tore zum 3:0 und 4:0. Danach wurde seitens Fraunberg das Spiel härter geführt, und so mussten die Gäste zum Schluss 5 Gelbe Karten und einen Elfmeter, der leider vom stark spielenden Jamie Wilson nicht verwandelt wurde, auf Ihrem Konto verbuchen!

In den letzte Minuten wurde die Partie immer wilder! Dabei verletze sich Marvin Pham am Fuß, Jamie Wilson an der Hüfte und Mark Schittko erlitt eine schwere Bänderdehnung am Sprunggelenk. (Gute Besserung an alle!) So war keine Zuordnung mehr im Spiel vorhanden und die Gäste erzielten in der letzten Minute noch 2 Tore zum 4:2 Endstand.

Das Trainerteam (Schwantzer, Ostermair, Fischler) lobte das ganze Team für diesen Kraftakt und der spielerischen Leistung, da man schließlich erst seit einer Woche im Trainingsbetrieb war und noch nie auf einem Großfeldplatz gespielt hat!…weiter so!!!

Share

C1w: JFG – SG FC Grün-Weiß Gröbenzell: 2-0

Das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Grün-Weiß Gröbenzell war eine sehr einseitige Angelegenheit. Die JFG war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und ließ dem Gegner bis zum Schlusspfiff keine Luft zum Atmen. Die Abwehr stand bombensicher und ließ keine einzige Chance zu, sodass Torfrau Vanessa Riedl einen geruhsamen Tag verbrachte.
Die erste große Torchance wurde gleich verwertet. Auf Zuspiel von Lena Altmann ging Judith Beilschmidt über rechts auf und davon und schloss aus spitzem Winkel mit einem trockenen Schuss unter die Latte zum 1:0 ab. Danach ging ein Freistoß von Antonia Obermeier knapp übers Tor. Noch in der 1. Halbzeit erhöhte Judith Beilschmidt, wiederum auf Zuspiel von Lena Altmann, auf 2:0. Sie enteilte ihrer Gegenspielerin und schloss alleine vor dem Tor souverän ab. Damit krönte sie ihre starke Leistung. In der 2. Halbzeit wurden die Vorgaben des Trainers, dass man kompakt stehen und nach vorne immer wieder Nadelstiche setzen soll, umgesetzt. Auch die Laufbereitschaft, die in der ersten Halbzeit nicht immer zur Zufriedenheit des Trainers ausgeübt wurde, war deutlich verbessert. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können, hätten Rebeka Toldy, Antonia, Lena und Judith ihre Möglichkeiten konsequenter genutzt. Dieser Sieg war hochverdient. Jetzt muss am kommenden Dienstag um 18:30 Uhr im Derby beim FCM nachgelegt werden.

Share

C1: JFG Sempt Erding – FC Neufahrn 5:1 (2:1)

Mit einem ungefährdeten 5:1 gegen Neufahrn gelang der Start in die Rückrunde. Markus Lewis hatte die Führung bereits in der ersten Spielminute auf dem Fuß, sein Schuss vom rechten 16er Eck ging nur Zentimeter am Tor vorbei. Weitere gute Chancen sollten folgen, in der 13. Minute musste der Neufahrner Keeper dann das erste Mal hinter sich greifen. Asko Topalov tankte sich über die rechte Seite durch, flankte auf Adonai Ngombo und der traf aus 6 Metern volley zur Führung. Nur 4 Minuten später war erneut Adonai erfolgreich. Philipp Hellemann schlug einen Freistoß auf den zweiten Pfosten und Ado versenkte den Ball per Kopf zum 2:0. Anstatt in der 18. Minute den dritten Treffer zu erzielen, beim Schuss von Leandro Brunner vom 16er war der Neufahrner Keeper Endstation, gelang Neufahrn in der 20gsten der Anschlusstreffer zum 1:2. David Gärtner rechnete nicht mit einem Zuspiel von Louis Rotert, sein Gegenspieler schnappte sich das Leder und vollendete gekonnt mit einem Heber aus 20 Metern. Trotz deutlicher Überlegenheit wurden die Seiten mit diesem knappen Ergebnis getauscht. In der zweiten Hälfte ließen die Jungs dann nichts mehr anbrennen. Mit zunehmender Spieldauer baute der Gegner konditionell ab und es sollten weitere Treffer fallen. In der 41. Minute kann Neufahrn den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären, Markus Lewis staubt aus kurzer Distanz zum 3:1 ab. Beim 4:1 konnte sich erneut Adonai in die Torschützenliste eintragen, Leandro Brunner setzte sich über die rechte Seite bis in den Strafraum durch, bediente Ado uneigennützig mit einem Zuspiel auf den zweiten Pfosten, der das Leder dann nur noch über die Linie drücken musste. Seine sehr gute Leistung krönte Leandro dann in der 55. Minute noch mit einem eigenen Treffer. Zuerst ließ er seinem Gegenspieler stehen, zog dann vom 16er ab und der Ball schlug unhaltbar für den Torwart im rechten Winkel zum 5:1 ein. Die restliche Spielzeit wurde dann souverän runtergespielt.  Ein guter Auftakt unserer Mannschaft, nur die Chancenverwertung lässt zu Wünschen übrig. Gegen Neufahrn reichte es dann doch für einen klaren Sieg, gegen stärkere Mannschaften müssen unsere Stürmer aus den vielen 100%igen dann auch Tore machen. Am Samstag (21.04.) steht das schwere Auswärtsspiel in Eichstätt an. Da Gaimersheim im Auftaktspiel in Manching nur zu einem 0:0 kam, beträgt der Vorsprung an der Tabellenspitze jetzt 5 Punkte.

Share

C2: erfolgreiches Wochenende mit 2 Turniersiegen

Am Samstag war die C2 zu Gast beim FC Schwaig und konnte dort den Turniersieg einfahren.

Nach der Vorrunde mit 2 Siegen und einen Unentschieden musste ein 7 Meterschießen über die Platzierung entscheiden. Hier verwandelten alle 5 Schützen sicher und konnten damit den 1. Platz in der Gruppe klar machen. Im Halbfinale ging es gegen die Kreisklassemannschaft der SpVgg Altenerding, die man mit 1:0 besiegte. Im Finale musste man gegen die starken Gastgeber der SG Eitting antreten. Ahmad Murtada konnte in der letzten Spielminute den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen und im anschließenden 7 Meterschießen hatten die Jungs die stärken Nerven.

Nur 24 Stunden stand das nächste Turnier beim TSV Wartenberg an. Hier spielten 6 Teams im Modus jeder gegen jeden und mit 4 Siegen und einem Unentschieden wurde auch hier souverän der Turniersieg errungen. Florian Götz wurde dazu noch zum besten Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

Die Trainer Besl / Bigalke sind stolz auf die Leistung der Jungs bei den beiden Turnieren.

 

Share

C1: BSG Taufkirchen – JFG Sempt Erding 1:9 (0:5)

Taufkirchen hielt auf schwierigen Platzverhältnissen bis Mitte der ersten Halbzeit sehr gut mit, bis auf den Führungstreffer durch Asko Topalov in der 6. Spielminute kamen wir kaum zu nennenswerten Abschlüssen. Mit freundlicher Unterstützung des Gegners konnte Pascal Hilger in der 28. auf 2:0 erhöhen, nur 3 Minuten später setzte er sich im Laufduell gegen drei Abwehrspieler durch und verwandelte eiskalt zum 3:0. Spätestens nach dem zweiten Treffer von Asko zum 4:0 (33.) war die Gegenwehr der tapfer kämpfenden Taufkirchner gebrochen. Nachdem Pascal zum dritten Mal die Kugel mit dem Halbzeitpfiff im gegnerischen Tor versenkte, stand es zur Halbzeit bereits 5:0. Beide Mannschaften waren gerade wieder auf dem Feld, da konnte sich auch Leandro Brunner mit dem 6:0 in die Torschützenliste eintragen. Die nächsten 10 Minuten plätscherte das Spiel dann vor sich hin, bis erneut Leandro auf 7:0 erhöhen konnte. Die einzige Möglichkeit für Taufkirchen in der 60. Minute führte dann auch gleich zum Ehrentreffer, Taufkirchen brachte einen Freistoß in unseren Strafraum und Charif Kpegouni überraschte den herauseilenden Torwart Louis Rotert mit einer Kopfballrückgabe und der Ball ging über Louis ins Tor. Zwei weitere Treffer in der Schlussphase durch Asko und Pascal schraubten das Ergebnis dann auf 9:1.

Ein riesen Kompliment an unser Team. Mit 12 Siegen aus 13 Spielen stehen wir verdient an der Tabellenspitze der Kreisliga. Jetzt freuen sich alle auf die Hallensaison, wir sind bei einigen interessanten Turnieren gemeldet, los geht’s am 06.01. mit den Amadeus Hallentagen in Altenerding.

Share

C1: JFG Sempt Erding – JFG Sonnenfeld 2:1 (1:1)

Trotz einer sehr schwachen Leistung unserer Mannschaft in der ersten Halbzeit gehen wir nach 70 Minuten mit einem knappen 2:1 als Sieger vom Platz und führen weiterhin die Kreisliga-Tabelle an.

Ohne Markus Lewis und Jonas Hennig, die beide krankheitsbedingt nicht spielen konnten, waren unsere Jungs in der ersten Halbzeit komplett von der Rolle. Trotz einer frühen Führung, Louis Rotert köpfte nach Ecke von Leandro Brunner in der 4. Minute zum 1:0 ein, kamen wir nicht in die Gänge und es entwickelte sich ein ganz schwaches Kreisliga Spiel. Der Ausgleich passte dann auch voll zum Spiel. Die Innenverteidigung klärt den Ball nicht sondern bringt unseren Außenverteidiger mit einem schlechten Pass unter Druck, dieser spielt zurück zum Torwart und Pascal Hilger geht ins Dribbling, anstatt den Ball einfach ins Seitenaus zu befördern. Der gegnerische Stürmer gewinnt den Zweikampf und schiebt zum 1:1 ein. Wir kamen im ersten Abschnitt durch Philipp Hellemann und Asko Topalov noch zu zwei guten Möglichkeiten, aber beide fanden nicht den Weg ins Tor. Trotz einer desolaten Vorstellung war es sehr leise in der Kabine und scheinbar fanden die Trainer die richtigen Worte. Unser Team konnte zwar auch in der zweiten Halbzeit nicht komplett überzeugen aber es sah jetzt zumindest nach Fußball aus. Unser Team zeigte ein anderes Zweikampfverhalten und auch das Passspiel wurde sicherer. Sonnenfeld kam nur noch selten vor unser Tor, bis auf einen Lattentreffer aber nicht zwingend. Wir bauten den Druck permanent auf und hatten gute Möglichkeiten, erneut in Führung zu gehen. Diese gelang Charif Kpegouni in der 59. Minute mit einem klasse Treffer. Er kam ca. 20 Meter vor dem Sonnenfelder Tor an den Ball, zog ab und der Ball schlug unhaltbar für den gegnerischen Goali im linken Kreuzeck ein. Der Treffer war wie eine Erlösung für die Mannschaft und die Jungs spielten die letzten Minuten ruhig und konzentriert zu Ende.

Zum letzten Punktspiel in diesem Jahr müssen wir am Sonntag um 11.00 Uhr in Taufkirchen antreten.

 

Share

C1: SC Eintracht Freising II – JFG Sempt Erding 0:6 (0:2)

Es wurde nicht das erwartete schwere Spiel in Freising, dafür waren wir einfach zu dominant.

Nach kurzer Abtastphase besorgte Louis Rotert nach einer Ecke in der 14. Minute per Kopf das 1:0. Asko Topalov erhöhte nur 4 Minuten später auf 2:0. Freising versuchte durch eine relativ defensive Grundausrichtung unser Passspiel zu unterbinden, dies gelang an diesem Tag aber nicht. Die einzige Torchance im ersten Abschnitt bot sich Freising Mitte der ersten Halbzeit, unsere Innenverteidigung konnte einen langen Ball nicht klären, der Freisinger Stürmer schnappte sich das Leder, sein Schuss ging aber aus kurzer Distanz knapp am rechten Pfosten vorbei. Unser Team bestimmte das Tempo und setzte sich in der Freisinger Hälfte fest. Trotz Überlegenheit blieb es zu Halbzeit beim 2:0. Wir rechneten ab Beginn der zweiten Halbzeit mit einem Aufbäumen des Freisinger Teams, aber auch die zweiten 35 Minuten waren wir drückend überlegen und Freising konnte nicht zulegen, die Folge war das 3:0 durch Adonai Ngombo (39.) und das 4:0 durch Leandro Brunner (43.). Die letzten 20 Minuten brachten wir Asko noch einmal ins Spiel und er meldete sich mit einem Doppelschlag in der 52. und 59. Minute eindrucksvoll zurück und schraubte das Ergebnis auf 6:0.

Ein starker Auftritt unserer Mannschaft, der Abstand zur Freising beträgt jetzt 7 Punkte. Eine bärenstarke Hinrunde, aus 11 Spielen 30 Punkte und 65:11 Tore, die Trainer gratulieren ihren Jungs zur HERBSTMEISTERSCHAFT!

Im letzten Heimspiel geht es am Samstag um 13.00 Uhr in Langengeisling gegen die JFG Sonnenfeld.

 

Share

C1: JFG Sempt Erding – JFG Pfaffenhofen-Land 7:3 (4:0)

Auch Pfaffenhofen konnte unseren Lauf nicht stoppen. Nach einer überzeugenden Leistung führt unser Team weiterhin die Tabelle in der Kreisliga an.

Bis auf wenige Minuten in der zweiten Halbzeit war Pfaffenhofen chancenlos, unsere Mannschaft kontrollierte das Spiel und konnte erneut überzeugen. Nach Toren durch Markus Lewis (8. Minute), Adonai Ngombo (17. und 19.) und Asko Topalov (31.) gingen wir mit einer beruhigenden 4:0 Führung in die Pause. 3 Minuten nach Wiederbeginn legte Markus das 5:0 nach, aufgrund der klaren Führung wurde zwischen der 41. Und 44. Minute nicht mehr mit voller Konzentration gespielt, so kam Pfaffenhofen innerhalb von 3 Minuten zu zwei Toren und verkürzte auf 2:5. Nach dem 6:2 in der 48. Minute durch Louis  Rotert kam Pfaffenhofen in den verbleibenden Spielzeit noch einmal vor unser Tor, leider führte auch diese Möglichkeit zu einem Gegentreffer, dem 3:6 antwortete Asko in der 63. mit seinem 2. Treffer im Spiel und stellte den Endstand zum 7:3 her.

Pfaffenhofen war der bisher stärkste Gegner in Langengeisling, unser Team war an diesem Tag aber einfach zu stark und der Sieg geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. In den nächsten Spielen gilt es, die Konzentration auch bei einer klaren Führung hoch zu halten um unnötige Gegentreffer zu vermeiden.

Am Dienstag kommt es in Freising zum Spitzenspiel gegen den SC Eintracht Freising II. Freising wird sicher nach dem 0:0 gegen die JFG Speichersee einiges gut machen wollen. Wir erwarten wie immer eine enge Partei in Freising. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr.

 

Share